Teneriffa Info

Teneriffa ist die ausgedehnteste der sieben Inseln, die zusammen das Kanarische Archipel bilden. Teneriffa befindet sich zwischen Gran Canaria und La Gomera und nimmt eine Fläche von 2057 Quadratkilometern ein. Die Inselform ist vergleichbar mit derjenigen eines stumpfwinkligen Dreiecks, dessen Grundlinie im Südosten liegt und an dessen Spitzen sich Punta de Anaga, Punta de Rasca und Punta de Teno befinden.Teneriffa ist auch die kanarische Insel mit der höchsten Erhebung, dem Berg Teide. Er ist das Symbol der Insel und mit einer Höhe von 3718 m nicht nur der höchste Berg der Inselgruppe, sondern auch der höchste Punkt der ganzen spanischen Geographie. Plinius, ein Naturkundler des ersten Jahrhunderts, erzählt uns in seinen Schriften, wie zwischen den "Islas Afortunadas" eine Insel hervorragt, auf deren Höhen ewiger Schnee liegt, und die die Seefahrer deshalb "Nivaria"- Insel des Schnees - nannten.

 

Legendäre Erzählungen haben uns die alte Vorstellung von der Insel überliefert, sie sei ein Überbleibsel des versunkenen, mythischen Erdteils Atlantis. Wissenschaftliche Theorien gehen jedoch davon aus, dass es sich bei der Insel um einen über die Meeresoberfläche aufgestiegenen Teil eines vulkanischen Ganzen handelt, der genau in dem Berührungsbereich der ozeanischen Scholle mit dem Kontinentalmassiv der afrikanischen Platte liegt, die während der Entstehung der Alpen vielfach gebrochen wird und in dessen Folge es zur Erhebung einer Reihe von Gebilden aus der ozeanischen Scholle und zur Ausbildung der heutigen Inselstruktur kommt.

 

Die Ausgangsbasis der Insel ist beinahe ausschließlich vulkanischer Art. Dieser Ursprung bestimmt in großem Maße die geologischen Eigenarten von Teneriffa, d.h. die Komposition der Gesteinsvorkommnisse und der Minerale, ebenso wie die geomorphologischen Unebenheiten, die wiederum immer wieder durch Auswaschung und andere Einflüsse eine ständige Nachbearbeitung erfahren.

 

Das Klima auf Teneriffa ist mild und weist kaum jahreszeitbedingte Schwankungen auf. Man hat es mit gemäßigt warmen Temperaturen zu tun und es kommt zu Schwankungen vor allem durch Höhenveränderung. Das Vorherrschen eines Hochdruckgebiets, in dessen Folge es nur selten- im Süden beinahe nie- zu Niederschlägen kommt, ist vielleicht die herausragendste klimatische Eigenschaft dieser Insel. Auf der anderen Seite sorgen die ständig wehenden Passatwinde für Luftfeuchtigkeit und tun das ihrige zur Aufrechterhaltung der gleichbleibenden Temperaturen.

© 2018 teneriffa-appartement.de - Ferienapartment auf Teneriffa